Zur Zeit erleben wir ja alle zusammen eine Situation, die es so noch nicht gegeben hat. Nicht nur bei uns in Deutschland, auch in sämtlichen Nachbarländern und eigentlich auf der ganzen Welt, ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Die Corona-Pandemie hat viele Bereiche unserer Gesellschaft lahm gelegt. Andererseits sind schon wieder erste Lockerungen erfolgt und es besteht Grund zur Hoffnung, dass nach und nach wieder eine gewisse Normalität einkehrt. Zum Glück für uns Taubenzüchter haben wir alle gemeinsam eine Leidenschaft für unsere Tiere, die von keiner Pandemie gemindert werden kann. Die Zuchtsaison ist noch in vollem Gange, trotzdem gibt es hier schon einen Bericht und ein kleines Zwischenfazit.

Es hat sich für mich gelohnt, die Tauben in diesem Jahr früh anzupaaren, denn jetzt Anfang Mai sind meine Jungtaubenschläge bereits gut gefüllt. Alle vier Farbenschläge meiner Verkehrtflügelkröpfer haben bereits reichlich Nachzucht gebracht. Manches Jungtier lässt erahnen, dass es einmal zu einer hochrassigen Kropftaube heranwachsen wird. Eine Herausforderung für die nächsten Wochen und Monate wird es sein, die jungen Tauben optimal zu versorgen. Nur wenn Tauben durch exakt gesteuerte Fütterung, durch Zugabe von Mineralien und Vitaminen, durch saubere Schläge und gutes Stallklima, perfekt versorgt sind, werden sie sich zu Spitzentieren entwickeln können. Das Herauszüchten von Tieren, die komplett dem Rassestandard entsprechen und höchste Noten erhalten, ist das, was jeden Taubenzüchter antreibt. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Lage in unserem Land wieder beruhigt und dass wir zum Ende des Jahres eine schöne Schausaison erleben können. Dann werden sicherlich auch einige meiner jungen Verkehrer aus dem Jahr 2020 auf den Ausstellungen zu sehen sein.

Liebe Zuchtfreunde, bleibt bitte alle gesund. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

Sonntag, Oktober 02, 2022

Über Mich

Mein Name ist Bernhard Rappold und ich züchte Tauben seit 1985, damals war ich 12 Jahre alt. Die ersten Rassen, die meinen kleinen Taubenschlag bevölkerten, waren Gimpeltauben Gold-Blauflügel sowie Schlesische Kröpfer Gelbschimmel.

Kontakt

Bernhard Rappold
Phone: +49 (0) 8039 9099202
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!